Der Knutt (Calidris canutus)
Westafrika - Sibirien via Wattenmeer und zurück:
Der Knutt ist der Marathonflieger unter den
Zugvögeln. Kaum größer als eine Amsel und mit
einer Spannweite von ca. 50 cm ausgestattet,
legt er auf seinen Flügen zwischen seinen
Brutgebieten in Nordsibirien und den warmen
Gefilden in Westeuropa und Afrika beachtliche
Nonstop-Etappen von 4.000 km zurück.

Größe:
• Länge: 23 - 26 cm
• Flügelspannweite: 47 - 53 cm

Merkmale:
• Mittelgroßer Strandläufer.
• Im Winter oben grau und unten weiß.
• Im Sommer unten rot-braun.
• Spezialisiert in der Suche nach Schalentieren.
• Örtlich sehr große Schwärme.

Besonderheiten:
• Exzellenter Vielflieger, der bis zu 4.000 km
  zurücklegt.
• Frisst sich vor seinen Flügen rund 100 g Fett
  an, die als Energiereserve dienen.
• So steigert er sein Gewicht von 140 auf 240 g.
• Der Knutt spürt mit seinem Schnabel bis zu
  einer Entfernung von 10 cm die Druckunter-
  schiede, die jedes Schalentier im nassen
  Sand verursacht.

Flugzeiten:
• Im April bricht der Knutt von seinen Winter-
  quartieren Richtung Wattenmeer auf, wo er
  spätestens im Mai eintrifft.
• Im gleichen Monat zieht er weiter in seine
  Brutgebiete, die er Anfang Juni erreicht.
• Bereits im Juli begeben sich die Altvögel
  auf den Weg ins Wattenmeer.
• Die Jungvögel folgen ihnen erst im August.
• Im Oktober geht es dann gemeinsam weiter
  in Richtung Süden.

Knutt (Calidris canutus)
Zugvögel       |       Vogelforschung      |       Vogelschutz

Knutt: Amselgroßer Langstreckenprofi, der nach dem dänischen König Knut benannt wurde, der die Wellen zu bändigen versuchte.

 

Knutt
(Calidris canutus)
Alpenstrandläufer (Calidris alpina)
Alpenstrandläufer
(Calidris alpina)
Ringelgans (Branta bernicla)
Ringelgans
(Branta bernicla)