Aktuelles - UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer Besucherzentrum

UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer Besucherzentrum
Direkt zum Seiteninhalt
Aktuelles
Die Ausstellung des UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer Besucherzentrums in Wilhelmshaven
ist bis zum Winter 2021 wegen Umbaumaßnahmen geschlossen.
Liebe Besucher und Besucherinnen,

... es tut sich was im UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer Besucherzentrum, dem Naturerlebniszentrum am Jadebusen. Wir modernisieren für Sie unsere schon etwas "in die Jahre gekommene" Ausstellung.

Die Dauerausstellung wird bis zum Winter 2021 innovativ und zeitgemäß erneuert!

Die inhaltliche Gliederung der neuen Dauerausstellung richtet sich vertikal aus, entsprechend der Stockwerke. So können die Besucher, beginnend in der Walausstellung vom Lebensraum unter Wasser (in den Lebensraum Wattenmeer) und abschließend in den des Himmels (in die Welt der Zugvögel) eintauchen.

Die neue Ausstellung gibt einen Überblick über die Themenvielfalt rund um das Wattenmeer: von der Geologie und Kulturgeschichte, über die Entstehung des Jadebusens, Küstenschutz, Salzwiesen, Gezeiten, Tiere und Pflanzen des Wattenmeeres wie Zugvögel, Meeressäuger aber auch über die Gefährdung durch Klimawandel, Meeresspiegelanstieg und Meeresmüll.

In großen Aquarien können typische Nordseetiere hautnah erlebt werden und an Deck des Original-Krabbenkutters "Daggi" erfährt man mehr über das Leben und Arbeiten an Bord.

Den Termin der Wiedereröffnung geben wir rechtzeitig bekannt und freuen uns schon auf Ihren Besuch in unserer neuen Ausstellung!

Fördermaßnahme
Neukonzeption der Walausstellung im Wattenmeer Besucherzentrum



Das Wattenmeer Besucherzentrum wird durch die Erneuerung der Dauerausstellung sowohl für Touristen als auch für Einheimische noch attraktiver.

Für die neue Wal-Ausstellung wird die gesamte Ausstellungsfläche in der 1. Etage als Lebensraum der Wale inszeniert und in eine stimmungsvolle Unterwasseratmosphäre getaucht. Eine akzentuierte Beleuchtung hebt die einzelnen Ausstellungseinheiten wie Lichtinseln hervor. Helle Intarsien am Boden zonieren die verschiedenen Themenbereiche der in blau gehaltenen Ausstellung.

Bei der konzeptionellen und inhaltlichen Ausrichtung ist Edutainment – das spielerische Erlernen – der Leitgedanke. Die integrierten interaktiven Medien sowie HandsOn-Module vermitteln die Inhalte und vertiefen die verschiedenen Themenbereiche, die auf neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen beruhen.

Die Ausstellungsbereiche gruppieren sich als Themeninseln in der 1. Etage. Dabei wurde darauf geachtet, einen inhaltlichen Gesamtzusammenhang zu den Ausstellungsbereichen in den anderen Etagen herzustellen, in denen die Tier- und Pflanzenwelt des Wattenmeeres präsentiert wird, damit dem Besucher die Vernetzung innerhalb des Ökosystems Wattenmeer vermittelt wird. Hier spielen Themen wie Vermüllung oder Lärmverschmutzung eine besondere, übergreifende Rolle.



Das zentrale Ausstellungselement, Eyecatcher und Highlight der Ausstellung ist das eindrucksvolle 14 m lange Pottwal-Skelett, das – den Luftraum nutzend – von der 1. Etage in das Erdgeschoß abtauchend präsentiert wird. Der damit neu geschaffene Raum unterhalb des Wales wird mit Sitzgelegenheiten bestückt und eignet sich bestens für die Begrüßung von Besuchergruppen, Lesungen unterm Pottwal, Vorträgen, Empfängen und weiteren Anlässen.

Der Standort Wilhelmshaven hat durch die im Jadebusen saisonal auftretenden Schweinswale eine besondere Bedeutung. Deshalb kommt den kleinen Meeressäugern in der Ausstellung ein besonderer Stellenwert zu: Schon im Foyer wird das hiesige Vorkommen von Schweinswalen präsentiert, das in der Ausstellung weiter vertieft wird.

Mit der Walskulptur auf dem Vorplatz des überregional anerkannten und international agierenden Metall- und Schrottkünstlers Diedel Klöver wird dem interessierten Besucher ein spannender künstlerischer Einstieg in die Thematik geboten.

Förderung
Die Maßnahme wird maßgeblich durch die europäische Union unter der Beteiligung des Landes Niedersachsen aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) Programmgebiet Stärker entwickelte Region (SER); Förderperiode 2014 - 2020, Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Aufwertung des niedersächsischen Natur- und Kulturerbes sowie für die Sicherung der biologischen Vielfalt unterstützt. Die Zuschusshöhe beträgt rund 878.000 Euro.

Zusätzlich erhält die Stadt Wilhelmshaven finanzielle Unterstützung vom Land Niedersachsen. Aus Mitteln zur „Förderung finanzschwacher Kommunen bei der Kofinanzierung von EU-Förderprojekten“ wurden für das Projekt rund 371.000 Euro bewilligt.

TV-Beitrag vom NDR Niedersachsen

Der TV-Sender NDR Niedersachsen hat unsere Mitarbeiterin Frau Dr. Wahsner und ihre Teilnehmer bei einer Südstrand-Exkursion begleitet.

Dieser Beitrag wurde in der Sendung "Hallo Niedersachsen" am 27.6.2021 ausgestrahlt und kann auf der Internetseite vom NDR noch einmal angesehen werden.

Haben Sie nun ebenfalls Lust bekommen, an einer spannenden und informativen Südstrand-Safari teilzunehmen? Den nächsten Termin finden sie auf unserer Programm-Seite.
Sollte dort keine aktuelle Veranstaltung aufgeführt sein, können Sie uns selbstverständlich gerne direkt kontaktieren und nach geplanten Terminen fragen.
Watt-Safari: Auf der Pirsch nach den Small Five (© NDR)
Zurück zum Seiteninhalt